LINRom 08: Vokalharmonie im Rumänischen

Artikel-Nr.: IISBN 9783862900862.
58,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Vokalharmonie im Rumänischen
 
Adolf Storch
 
Der Gedanke, mich mit der Vokalharmonie im Rumänischen eingehender zu beschäftigen, entstand in mir beim Lesen der bis jetzt erschienenen Jahresberichte des Instituts für rumänische Sprache in Leipzig und der „Aromunen“ des Herrn Professors Dr. Weigand, worin mehrfach von einem Einfluss der Vokalharmonie die Rede ist, die im Rumänischen eine große Rolle spielen soll. Auch die wiederholten Hinweise auf Vokalharmonie, die in den Vorlesungen hie und da eingestreut wurden, veranlassten mich und brachten mich zu dem Entschluss, der Erscheinung der Vokalharmonie im Rumänischen näher zu treten, zumal ich in denjenigen Schriften, die über die rumänische Sprache handeln, nichts Genaueres über Vokalharmonie finden konnte.
 
Ich begann, den Wortschatz der rum. Sprache auf die Vokalharmonie hin zu untersuchen, so wie er sich mir in den Wörterbüchern, Grammatiken und Zeitschriften darbot, beachtete dabei aber zugleich auch die Dialekte des Rumänischen, besonders die vier Hauptzweige: dako-rum., makedo-rum. oder aromunisch mit Einschluss des Olympo-Walachischen, istro-rum. und meglenitisch oder Vlacho-Meglen. Vom dako-rum. konnte  ich besonders die Dialekte im Banat, an der Körösch und Marosch, Samosch und Theiß und im Oltthal berücksichtigen, worüber mir eingehende, besondere Forschungen in den erwähnten Jahresberichten zugänglich waren.
 
Inhalt: Erstes Kapitel: Progressive Vokalharmonie (Einfluß des Akzents. Art des Vokals. Angleichung und Ausgleich). Zweites Kapitel: Regressive Vokalharmonie (Einfluss des Akzents. Art des Vokals. Angleichung und Ausgleich). Drittes Kapitel: Progressiv-regressive Vokalharmonie. Viertes Kapitel: Vokalharmonischer und konsonantischer Einfluss. (Der Konsonant ist ß. Der Konsonant ist ein Zischlaut).
 
ISBN 9783862900862. LINCOM Romanica 08. 96 S. 2020.
Auch diese Kategorien durchsuchen: New titles, LINCOM Romanica