LSSlaL 41: Perspektiven auf die Geschichte des Tschechischen und die tschechische Geschichte


LSSlaL 41: Perspektiven auf die Geschichte des Tschechischen und die tschechische Geschichte

Product no.: ISBN 9783862887071
120.00
Price incl. VAT, plus delivery


Perspektiven auf die Geschichte des Tschechischen und die tschechische Geschichte
 
Bohumil Vykypěl
Akademie der Wissenschaften, Brünn
 
Im vorliegenden Band werden neue Perspektiven auf diverse Fragen der Geschichte des Tschechischen und der tschechischen Geschichte eröffnet. Einige Aspekte der Geschichte der keltischen und der slavischen Sprachen, insbesondere des Tschechischen, werden verglichen. Die Leistung der älteren tschechischen Grammatographie wird mit den Augen der funktionalstrukturalen Prager Schule gewürdigt. Das ältere Tschechische wird im Spiegel des Sprachkontakts betrachtet. Kulturelle Aspekte des Werkes von Vilém Mathesius und das Schicksal der tschechischen Linguistik unter den Kommunisten werden behandelt. Schließlich werden auch der Sinn der tschechischen Geschichte und die Stellung der tschechischen Kultur in Europa besprochen.
 
Inhaltsangabe
 
I. „Analytisches Vergleichen" keltischer und slavischer Sprachen  
1. Das Thema des keltisch-slavischen Vergleichs    
2. Emblematismen in der Morphologie: zwei keltisch-slavische Beispiele     
2.1. Der Dual im Bretonischen und Tschechischen 
2.2. Der Artikel in den keltischen und slavischen Sprachen
2.3. Emblematischer Nonkonformismus      
3. Keltische Inspirationen für die Geschichte der slavischen Sprachen, insbesondere des Tschechischen
4. Keltische Inspirationen für die Periodisierung der tschechischen
Sprachgeschichte       
5. Exkurs zu Roman Jakobsons Anfang der nationalen Selbstbestimmung in Europa und der Bedeutung der kyrillomethodianischen Mission
 
II. Ältere tschechische Grammatographie und fimktional-strukturale Linguistik  
1. Einleitende Bemerkungen 
2. Die unmittelbaren Vorläufer der Prager Schule   
3. Die Großväter der Prager Schule  
4. Die ältere tschechische Grammatographie in der klassischen Prager Schule      
5. Die ältere tschechische Grammatographie in der späteren Prager Schule  
6. Die ältere tschechische Grammatographie an der Peripherie der Prager Schule 
7. Die ältere tschechische Grammatographie bei Frantisek Kopecny         
8. Der Aspekt in der älteren tschechischen Grammatographie        
9. Das Präteritum in der älteren tschechischen Grammatographie  
10. Der Konditional in der älteren tschechischen Grammatographie          
11. Semantik, Stratifikation, immanente Deskription          
12. Abschließende Bemerkungen     
 
III. Komutace v glosematice a ve fonologii: pipad staroeskych „likvid"
 
IV. Older Czech in the mirror of language contact  
 
V. Creating the nation
 
VI. Vilem Mathesius - einige Bemerkungen zu seinem Leben und Werk  
 
VII. Linguistik und die ideologische Struktur der Zeit       
 
VIII. Die Höhen und die Tiefen der tschechischen Kultur 
 
IX. Wo liegt Böhmen und andere wichtige Fragen 
 
X. Dialektisch assimilierte Peripherie oder Wyclif, Hus und die Bibel      
 
ISBN 9783862887071 (Hardcover). LINCOM Studies in Slavic Linguistics 41. 236pp. 2016.
Browse this category: LINCOM Studies in Slavic Linguistics (LSSlaL)