LSSlaL 34: Das Serbokroatische zwischen Linguistik und Politik


LSSlaL 34: Das Serbokroatische zwischen Linguistik und Politik

Product no.: ISBN 9783929075793
103.20
Price incl. VAT, plus delivery


Das Serbokroatische zwischen Linguistik und Politik

Mit einer Bibliographie zum postjugoslavischen Sprachenstreit

Bernhard Gröschel

Diese Untersuchung ist die bisher umfangreichste - auch für Nichtslavisten bestimmte - Darstellung der Gesamtproblematik der Sprachenkontroverse nach dem Zerfall Jugoslaviens. Die Kernfrage, ob Kroatisch, Serbisch, Bosn(iak)lsch und Montenegrinisch neuerdings als verschiedene Sprachen oder weiterhin als Varianten bzw. Varietäten einer Sprache zu betrachten sind, wird hier unter Einbeziehung historischer Hintergründe unter kommunikationswissenschaftlichen, linguistischen, soziolinguistischen, sprachpolitischen und sprachenrechtlichen Aspekten analysiert.

Adressaten sind daher außer Slavisten auch Allgemeine Sprachwissenschaftler sowie Politologen und Zeithistoriker mit Interesse an Fragen der Sprach(en)- und Nationalitätenpolitik. Eine Bibliographie (mit über 1500 Einträgen) erfaßt erstmals die weltweit publizierten Monographien, Sammelbände, Aufsätze und Rezensionen zum postjugoslavischen Sprachenstreit.

Inhalt: Vorwort 1. Geschichte des Serbokroatischen und seiner Benennungen bis zum postjugoslavischen Sprachenschisma. 2. Sprachvarianten: Relation zum Systembegriff und Variantentypen. 3. Ausbausprachen und Kulturdialekte. 4. Die Standardsprachenproblematik. 5. Wechselseitige Verständlichkeit von Idiomen. 6. Sezession des Kroatischen. 7. Sprachliche Emanzipationsbestrebungen der bosnischen Muslime. 8. Isolierung des Serbischen. 9. Montenegrinisch: Komponente des Serbischen oder autonome Sprache? 10. Sprache und Sprecher: folk linguistics. 11. Sprache und Recht: Amtssprachen und amtliche Glottonyme. 12. Bestandsaufnahme und Ausblick. Bibliographie und Literaturverzeichnis.

Bernhard Gröschel, geb. am 19.06.1939 in Haida (Nordböhmen). Studium der Slavistik, Allgemeinen Sprachwissenschaft sowie Kommunikationsforschung und Phonetik an der Universität Bonn, ebenda 1967 Promotion zum Dr. phil. Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Sprachwissenschaftlichen Institut sowie am Institut für Kommunikationsforschung der Universität Bonn 1967-1976, 1977-2004 in gleicher Funktion am Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft der Universität Münster. Publikationen zur Allgemeinen Sprachwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Slavistik (Ukrainistik, Russistik, Serbokroatistik).

ISBN 9783929075793. LINCOM Studies in Slavic Linguistics 34. 440pp. 2009.

Browse this category: LINCOM Studies in Slavic Linguistics (LSSlaL)