LSpLB 04: Marokkanisches Arabisch


LSpLB 04: Marokkanisches Arabisch

Artikel-Nr.: ISBN 9783895864278
61,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Die Grundstrukturen

Utz Maas
Universität Graz

Marokkanisches Arabisch ist eine der regionalen Varietäten des Arabischen, die von über 30 Mio. Menschen als Erst- oder Zweitsprache im Königreich Marokko und in der großen Diaspora von Arbeitsmigranten gesprochen wird. Da es keine geschriebene Sprache ist (in Marokko sind die offiziellen Schriftsprachen Standardarabisch, Französisch und neuerdings auch Berberisch), gibt es einen dynamischen Koinéisierungsprozeß, der zu einer Art gesprochenem Standard führt, bei dem normativen Interferenzen keine Rolle spielen. Dadurch ist das marokkanische Arabische aufschlußreich für die Erforschung von Standardisierungsprozessen. Von besonderem Interesse ist die sprachliche Varietät der großen Gruppe von Sprecher mit marokkanischem Arabisch als Zweitsprache, deren Familiensprache eine berberische Varietät ist.

Diese Strukturskizze basiert auf einem großen Corpus von Sprachaufnahmen, sowohl Narrativen wie spontanen Gesprächen, aus denen der gemeinsame Kern der marokkanischen Koiné (der dort sog. Darija) extrapoliert wird. Dabei werden die verschiedenen strukturellen Ebenen behandelt: Phonologie mit Einschluß der Prosodie, Morphologie (sowohl Flexion wie Wortbildung), Syntax (einfache und komplexe Sätze, Makrostrukturen: Episodengliederung bei Narrativen u. dgl.), sowie das Lexikon. Die Darstellung ist typologisch ausgerichtet und macht keine spezifischen theoretischen Voraussetzungen.

Der Band enthält mehre Textbeispiele, die komplexe Phänomene veranschaulichen (Definitheitsmarkierungen, Aspektunterschiede u.a.).

Moroccan Arabic is a regional variety of Arabic spoken by more than 30 million people as either a first or second language in the Kingdom of Morocco and in the vast diaspora of emigrant workers. As it is not a written language (the official written languages of Morocco being Standard Arabic, French and recently also Berber), there is a dynamic process of koinéization which is leading to a kind of spoken standard with no normative inter-ference. This makes Moroccan Arabic an interesting research subject for standardization processes. Especially interesting is the variety of the large group of speakers with a Berber variety as their home language and Moroccan Arabic as their second language.

This structural sketch is based on a large corpus of recordings, both narratives and spontaneous con-versations, and attempts to extrapolate the common core of the Moroccan koiné (known as darija). The different structural levels are all taken into account: phonology (including pro-sody), morphology (both inflection and stem formation), syntax (simple and complex sentences, as well as macro-structures: episode structure in narratives, etc.), and lexical structures. The description is typologically oriented and no theoretical knowledge is assumed.

A sample of texts is used to exemplify complex linguistic phenomena (e.g., definiteness marking, aspectual contrasts, etc.).

ISBN 9783895864278. LINCOM Spachlehrbücher 04. 280pp. 2011. Please ask for students’ discounts!

Diese Kategorie durchsuchen: LINCOM Spachlehrbücher (LSpLB)