LINGram 210: Limi


LINGram 210: Limi

Artikel-Nr.: ISBN 9783862888153
38,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Limi
Beiträge zur Kenntnis der Sprachen in Deutsch-Ostafrika
 
Otto Dempwolff
 
Die Limi sind ein Volksstamm von etwa 30000 Personen im Inneren von Deutsch-Ostafrika, Bezirk Kilimatinde, Distrikt Ssingida. Auf den Karten kommt dieser Name, mit dem sie sich selbst bezeichnen, nur für eine zentral gelegene Landschaft „Ulimi“ vor; in amtlicher Schreibung werden sie als „Wanyaturu“ bezeichnet.
 
Von ihrer Sprache sind, abgesehen von einzelnen geographischen und ethnologischen Wörtern in Reisewerken, meines Wissens nur von J. T. Last in seiner „Polyglotta Africana Orientalis“, London 1885, Proben veröffentlicht.
 
Mein Material besteht aus Wörterverzeichnissen, die ich auf einer Dienstreise durch den Distrikt im Juni 1910 aus dem Munde verschiedener Sprecher gesammelt habe. Mittlersprache war Suaheli. Außerdem gab mir der damalige Stationsschef von Ssingida, Herr Oberleutnant v. Sick, Einblick in Aufzeichnungen, die er teils selbst gemacht, teils von dort tätigen katholischen Missionaren der Gesellschaft der Schwarzen Väter erhalten hatte. Soweit ich diese Notizen benutze, werde ich sie durch eingeklammertes (S) kenntlich machen.
 
Als Ergebnis der sprachvergleichenden Untersuchung hebe ich hervor, dass das Li. dem Urbantu Meinhofs sehr nahesteht, vergl. Kul. Studie an gleicher Stelle. (Aus dem Vorwort). Re-edition. Originally published 1912 in Berlin.
 
ISBN 9783862888153. LINCOM Gramatica 210. 39pp. 2017.
Auch diese Kategorien durchsuchen: New titles, no. 151-220